Fakultät Medien und Informationswesen

Medien studieren in Offenburg

Wir bieten interdisziplinär ausgerichtete Medienstudiengänge mit aktuellen, praxisorientierten Inhalten aus den Bereichen Mediengestaltung, Medientechnik, Medienbetriebswirtschaftslehre und Medieninformatik.

In unserem 2009 erbauten Gebäude konzentriert sich die komplette Fakultät mit Hörsälen verschiedener Größen, Laboren, Studios, alle mit modernster Technik ausgestattet, sowie den Büros der Mitarbeiter und Lehrenden.

Bei uns werden Medien konzipiert, produziert und erforscht.

 

Anstehende Termine

4.10.2016, 12.30 Uhr in D001: Vergabe der Projektarbeiten4.10.2016, 14.00 Uhr: Erstsemestereinführung11.10.2016:  1. Fakultätsratsitzung des WS 16/1725.10.2016, ab 14.00 Uhr: Kolloquium der ...[mehr]

Werkschau SOMMER.16

Auch wenn es manchmal etwas länger dauert, eines steht fest: der Sommer kommt! Und so ist es auch mit der Werkschau, auf die wir ein Jahr warten mussten. Aber das Warten hat sich gelohnt: am 21. Juli präsentieren wieder die...[mehr]

Ingenieur oder Lehrer? Warum nicht beides!

Bei den Plus-Studiengängen der Hochschule Offenburg braucht die Berufsentscheidung "Lehrer oder Ingenieur" erst am Ende und nicht schon vor Beginn des Studiums gefällt werden. So bleibt genügend Zeit, um in Vorlesungen...[mehr]

Dritter JAPYDAY am 2. Juli

Vor drei Jahren haben Offenburger Studenten den Verein be japy e.V gegründet. Am JAPYDAY werben sie für gute Taten und mehr Mitmenschlichkeit. In diesem Jahr werden sie von einer Projektgruppe der Fakultät M+I unterstützt. [mehr]

FORUM: IT-Lösungen in der Energiewirtschaft

Dipl.-Ing. Peter Welp von der Siemens Finance & Leasing GmbH  informiert am Dienstag, 8. Juli 2016 um 19.30 Uhr in der Forum-Reihe darüber, wie E-Commerce und IT-Lösungen die heutige Energiewirtschaft verändern.[mehr]

Licht für Marokko

Ein fakultätsübergreifendes studentisches Projekt exportiert Know-how: Auf Basis von Solarenergie sollen vor allem junge Menschen in Marokko Licht und Strom zum Lernen und Arbeiten bekommen. Ein Pilotprojekt soll Ende des Jahres...[mehr]