Helfen und weitersagen
Kommunikationstoolbox für Flüchtlingshelfer

Die Webseite www.helfenundweitersagen.de

Kostenlose Vorlagen für Flyer, Plakate, Webseiten oder Videos: Eine Projektgruppe der Fakultät Medien und Informationswesen stellt ehrenamtlichen Flüchtlingshelfern Kommunikationsmittel zur Verfügung, die sie nun an der Hochschule präsentiert haben.

"Hel­fen und wei­ter­sa­gen" heißt ihre Web­sei­te und so lau­tet auch das Motto der fünf Stu­die­ren­den Jonas Mül­ler, Da­ni­el Herp, Do­mi­nik Hölz, Mar­git Rein­hart und To­bi­as Hall­may­er, die vor in­ter­es­sier­tem Pu­bli­kum ihre Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tool­box vor­ge­stellt haben, die sie für eh­ren­amt­li­che Flücht­lings­hel­fer ent­wi­ckelt haben. Ab so­fort ist das Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pa­ket unter der Adres­se www.​helfenundweitersagen.​de ab­ruf­bar.

Ein Blick ins Pu­bli­kum zeig­te, dass auch die Prot­ago­nis­ten der Vi­de­os ge­kom­men waren, die die Pro­jekt­grup­pe ge­dreht hat. "In die­sen Vi­de­os woll­ten wir Hel­fern und Flücht­lin­gen ein Ge­sicht geben", er­klär­te Do­mi­nik Hölz bei der Vor­stel­lung. Um eh­ren­amt­li­che Hel­fe­rin­nen und Hel­fer zu er­mun­tern, auch ei­ge­ne Vi­de­os zu dre­hen - ob mit dem Handy oder der ein­fa­chen Fo­to­ka­me­ra - gibt es im kos­ten­lo­sen Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pa­ket auch eine Schritt-für-Schritt-An­lei­tung für Vi­deo-Por­träts.

"Wir sind der Mei­nung, dass jeder in un­se­rer Ge­sell­schaft eine Fä­hig­keit be­sitzt, um in der ak­tu­el­len Lage zu hel­fen - wir als Stu­die­ren­de der Me­di­en und Kom­mu­ni­ka­ti­on kön­nen eben Kom­mu­ni­ka­ti­ons­hilfs­mit­tel zur Ver­fü­gung stel­len, damit den Flücht­lings­hel­fern mehr Zeit für die Ar­beit mit den Flücht­lin­gen bleibt", sagte Jonas Mül­ler.

Nach der Prä­sen­ta­ti­on gab es für die Gäste die Ge­le­gen­heit, sich mit der Pro­jekt­grup­pe aus­zu­tau­schen und Fra­gen zum Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pa­ket zu stel­len.

Das Paket zum Down­load gibt es unter www.​helfenundweitersagen.​de