Fakultät Medien und Informationswesen

Medien studieren in Offenburg

Wir bieten interdisziplinär ausgerichtete Medienstudiengänge mit aktuellen, praxisorientierten Inhalten aus den Bereichen Mediengestaltung, Medientechnik, Medienbetriebswirtschaftslehre und Medieninformatik.

In unserem 2009 erbauten Gebäude konzentriert sich die komplette Fakultät mit Hörsälen verschiedener Größen, Laboren, Studios, alle mit modernster Technik ausgestattet, sowie den Büros der Mitarbeiter und Lehrenden.

Bei uns werden Medien konzipiert, produziert und erforscht.

 

FORUM: IT-Lösungen in der Energiewirtschaft

Dipl.-Ing. Peter Welp von der Siemens Finance & Leasing GmbH  informiert am Dienstag, 8. Juli 2016 um 19.30 Uhr in der Forum-Reihe darüber, wie E-Commerce und IT-Lösungen die heutige Energiewirtschaft verändern.[mehr]

Licht für Marokko

Ein fakultätsübergreifendes studentisches Projekt exportiert Know-how: Auf Basis von Solarenergie sollen vor allem junge Menschen in Marokko Licht und Strom zum Lernen und Arbeiten bekommen. Ein Pilotprojekt soll Ende des Jahres...[mehr]

Doktoranden stellen ihre Arbeiten vor

Drei Minuten: So lange haben die aktuellen Doktoranden der Hochschule am Dienstag, 3. Mai, Zeit, ihre Arbeiten vorzustellen. Im Anschluss gibt es eine Poster-Präsentation, bei der sich Interessierte über die Arbeiten informieren...[mehr]

480 Absolventen verabschiedet

Feierlicher Studienabschluss: Bei der Hochschulfeier sind 480 Absolventinnen und Absolventinnen des Wintersemesters verabschiedet worden. Gastredner war Thorsten Erny, der Bürgermeister der Stadt Gengenbach. Mit Foto-Galerie![mehr]

Neuer Service: E-Prüfungen

Im Rahmen des Landesprojekts „bwEKlausuren“ wurden in Kooperation mit dem Informationszentrum (IZ) während der vergangenen Prüfungszeit mehrere elektronische Prüfungen an der Hochschule Offenburg durchgeführt. Die Lösung basiert...[mehr]

Drittmittelprojekt UNIKOPS erfolgreich beendet

Das BMBF-Projekt "Universell konfigurierbare Sicherheitslösung für Cyber-Physikalische Systeme" (UNIKOPS) ist am 23. Februar 2016 im Beisein von Dr. Rainer Moorfeld vom Projektträger für das Bundesministerium für...[mehr]