Studienverlauf

Erster- und zweiter Studienabschnitt

Das Studium Medientechnik/Wirtschaft plus umfasst zwei Semester Grundstudium und fünf Semester Hauptstudium. Am Ende jeden Semesters stehen die Klausuren zu den einzelnen Vorlesungen. Das Grundstudium wird mit dem Zwischenzeugnis abgeschlossen.

 

 

Praxissemester

Das praktische Studiensemester im fünften Semester bietet den Studierenden die Möglichkeit, die Arbeit in Unternehmen der Medienbranche und Wirtschaftsinstitute aus eigener Anschauung kennenzulernen. Das praktische Studiensemester ist ein fester Bestandteil des Studiums und erhöht den Praxisbezug des Studiums über die Arbeit in den Laboren und Studios hinaus noch einmal deutlich. 
 
 Im wesentlichen besteht das praktische Studiensemester aus dem Modul  'Unternehmenspraxis' das neben dem eigentlichen Praktikum weitere Lehrveranstaltungen beinhaltet. Zusätzlich können Lehrveranstaltungen aus dem Modul 'Profilbildung' belegt werden.
 
 Oft werden im Praktikum bereits wichtige Kontakte für eine spätere Abschlußarbeit oder den Berufseinstieg nach dem Studium geknüpft.
 
 

Inhalt und Ziele:

 Das praktische Studiensemester soll dem Praktikant anhand konkreter Aufgabenstellungen einen Einblick in das vielschichtige Berufsfeld der Medienindustrie und der Wirtschaft ermöglichen. Ziel ist die Vermittlung von technischen, organisatorischen und wirtschaftlichen Zusammenhängen. In diesem Sinn vertieft das praktische Studiensemester das theoretisch erworbene Wissen und erleichtert damit den Einstieg in das Berufsleben oder bereitet den Weg zum Berufsschullehrer. 
 
 Eine Anerkennung des praktischen Studiensemesters setzt den erfolgreichen Abschluß der darin vorgesehenen Lehrveranstaltungen voraus.
 
 Voraussetzung für die Zulassung zum Praktikum ist das Zwischenzeugnis. Ausnahmen bedürfen der vorherigen schriftlichen Genehmigung durch den Leiter des Prüfungsausschusses.
 
 Die Ausbildungszeit im praktischen Studiensemester beträgt mindestens 95 Präsenztage.
 

Weiterführende Links:

Bachelor-Thesis

Die Bachelor-Arbeit bildet den Abschluss des Studiums.

Sie wird intern an der Hochschule oder extern in Unternehmen der Medienbranche durchgeführt.

Ziel der Bachelor-Arbeit ist es, die Lösung eines vorgegebenen Problems, die Bearbeitung einer Fragestellung oder die Konzeption und Realisation eines Medienprojektes selbstständig und mit Hilfe der im Studium erlernten theoretischen und praktischen Kenntnisse unter Anwendung wissenschaftlicher Methoden durchzuführen.

Ebenfalls Bestandteil der Bachelor-Arbeit ist das Verfassen einer Dokumentation zur Bachelor-Arbeit. Diese sollte alle wesentlichen Aspekte der Bachelor-Arbeit abdecken und nach wissenschaftlichen Kriterien verfasst werden.
Dazu gehören z. B.:

  • Inhaltsverzeichnis und Gliederung
  • Eidesstattliche Erklärung
  • Literaturverzeichnis
  • Abbildungsverzeichnis
  • Evtl. Stichwortverzeichnis
  • Evtl. Glossar
  • Kurzzusammenfassung und Abstract

Die Bachelor-Arbeit wird immer von einem Professor als Hauptbetreuer und einem Zweitbetreuer betreut. Der Zweitbetreuer kann ebenfalls Professor des Fachbereichs oder der Hochschule Offenburg sein. Er kann aber auch als externer Betreuer aus einem Unternehmen der Medienbranche stammen. Dabei ist wichtig, dass der Zweitbetreuer mindestens den Bildungsabschluss besitzt, den der Student anstrebt (Bachelor of Engineering).

Die Themenfindung für eine Bachelor-Arbeit kann auf dreierlei Weise erfolgen:

  • Das Thema für eine Bachelor-Arbeit kann von einem Studenten einem passenden Professor als Hauptbetreuer vorgeschlagen werden
  • Ein Professor bietet ein Thema für eine Bachelor-Arbeit an und sucht einen passenden Studenten zur Bearbeitung des Themas
  • Eine externe Firma bietet ein Thema an und sucht einen passenden Professor als Hauptbetreuer und einen passenden Studenten zur Bearbeitung des Themas

Die Bearbeitungszeit für Bachelor-Arbeiten beträgt maximal 6 Monate. Auf Antrag kann die Bearbeitungszeit in besonderen Fällen vom Vorsitzenden des Prüfungsausschusses um 2 Monate verlängert werden.

Gegen Ende der Arbeit werden die Ergebnisse auf einem Kolloquium präsentiert.

Voraussetzung für die Aufnahme einer Bachelor-Arbeit ist, dass die Projektarbeit zuvor erfolgreich abgeschlossen worden ist und dass das Praktische Studiensemester erfolgreich absolviert wurde.

Hinweis!

Diejenigen Absolventen, die planen direkt nach dem Bachelorabschluss ein Masterstudium aufzunehmen, sollten ihren Abgabetermin auf Ende Januar bzw. auf Ende Juli planen, damit die Unterlagen rechtzeitig zum nachfolgenden Semester für das anschließende Masterstudium vorliegen.

Weiterführende Links: