Studienverlauf

Studium

Das Studium gliedert sich in zwei Theorie-Semester und ein drittes Semester, in dem im Wesentlichen die wissenschaftliche Master-Thesis gefertigt wird. In den ersten beiden Semestern werden in fachübergreifenden Modulen wichtige Medienthemen aus betriebswirtschaftlicher, technischer, gestalterischer und Informatik-Sicht beleuchtet und bearbeitet. Eine Projektarbeit sowie profil- und persönlichkeitsbildende Pflichtfächer runden das Studium ab. Abschlussgrad des Studiums ist der „Master of Science“ (M.Sc.), der international anerkannt ist.

Projektarbeit

In der Regel im 2. Semester des Hauptstudiums führen die Studierenden eine Projektarbeit durch (Modul Projektarbeit). Im Rahmen dieser Arbeit wird in einem Team aus mindestens 3 Personen ein aufwändiges Projekt durchgeführt.

Die Projektarbeit dient dazu, das bisher im Studium theoretisch und praktisch erworbene Wissen in einem anspruchsvollen Projekt unter professionellen Bedingungen praxisgerecht umzusetzen. Damit stellt sie eine gute Vorbereitung auf eine spätere Berufstätigkeit in der Medienbranche dar. Die Projektarbeit wird im Normalfall in den Laboren der Fakultät durchgeführt. Dabei werden alle Phasen eines typischen Projektes von der Konzeption, Gestaltung, Planung über die Produktion und die termingerechte Fertigstellung durchlaufen.

Die Themen für die Projektarbeiten werden jeweils in der ersten Woche des Semesters vom Dekan ausgegeben. Die Vorschläge für die Themen stammen in der Regel von den Professoren der Fakultät. Auch Studierende können Themen vorschlagen. Diese können nach Zustimmung der Professoren der Fakultät in die Liste der Themen für Projektarbeiten aufgenommen werden.

Master-Thesis

Die Master-Arbeit bildet den Abschluss des Studiums. Sie wird intern an der Hochschule oder extern in Unternehmen der Medienbranche durchgeführt.
 
 Ziel der Master-Arbeit ist es, die Lösung eines vorgegebenen Problems, die Bearbeitung einer Fragestellung oder die Konzeption und Realisation eines Medienprojektes selbstständig und mit Hilfe der im Studium erlernten theoretischen und praktischen Kenntnisse unter Anwendung wissenschaftlicher Methoden durchzuführen.
 
 Ebenfalls Bestandteil der Master-Arbeit ist das Verfassen einer Dokumentation. Diese sollte alle wesentlichen Aspekte der Master-Arbeit abdecken und nach wissenschaftlichen Kriterien verfasst werden. 
Dazu gehören z.B.:
 

  • Inhaltsverzeichnis und Gliederung
  • Eidesstattliche Erklärung
  • Literaturverzeichnis
  • Abbildungsverzeichnis
  • Evtl. Stichwortverzeichnis
  • Evtl. Glossar
  • Kurzzusammenfassung und Abstract
  •  

Die Master-Arbeit wird immer von einem Professor als Hauptbetreuer und einem Zweitbetreuer betreut. Der Zweitbetreuer kann ebenfalls Professor der Fakultät oder der Hochschule Offenburg sein. Er kann aber auch als externer Betreuer aus einem Unternehmen der Medienbranche stammen. Dabei ist wichtig, dass der Zweitbetreuer mindestens den Bildungsabschluss besitzt, den der Student anstrebt (Master of Science).
 

Die Themenfindung für eine Master-Arbeit kann auf dreierlei Weise erfolgen:

  • Das Thema für eine Master-Arbeit kann von einem Studenten einem passenden Professor als Hauptbetreuer vorgeschlagen werden
  •  
  • Ein Professor bietet ein Thema für eine Master-Arbeit an und sucht einen passenden Studenten zur Bearbeitung des Themas
  •  
  • Eine externe Firma bietet ein Thema an und sucht einen passenden Professor als Hauptbetreuer und einen passenden Studenten zur Bearbeitung des Themas
  •  

Die Bearbeitungszeit für Master-Arbeiten beträgt maximal sechs Monate. Auf Antrag kann die Bearbeitungszeit in besonderen Fällen vom Vorsitzenden des Prüfungsausschusses um zwei Monate verlängert werden.
 
 Voraussetzung für die Aufnahme einer Master-Arbeit ist, dass 85% aller Credits erreicht worden sind (ohne Berücksichtigung der Master-Thesis).

Weiterführende Links: