Module guide

Wirtschaftsinformatik (WNM)

Business Process Engineering

Empfohlene Vorkenntnisse

Grundkenntnisse in Geschäftsprozessmanagement, Modellierungsprachen wie BPMN und verteilte Systeme.

Lehrform Vorlesung/Labor
Lernziele / Kompetenzen

Nach erfolgreicher Teilnahme an der Veranstaltung haben die Studierenden folgende Lernziele erreicht bzw. haben folgende Kompetenzen erlangt:

  • Die Studierenden verfügen über ein vertieftes Wissen zu Modellierung und Ausführung von Geschäftsprozessen.
  • Sie können anhand des Einsatzzweckes eine geeignete Modellierungssprache begründet auswählen, Modelle erstellen, zur Ausführung bringen und administrieren.
  • Darüber hinaus sind sie in der Lage, Prozessmodelle zu simulieren, zu analysieren und zu bewerten und daraus entsprechende Optimierungsmaßnahmen abzuleiten.
  • Die Studierenden kennen Systeme zur Modellierung und können diese anwenden.
  • Sie kennen und verstehen den Aufbau und die Einsatzmöglichkeiten von Business Process Management Systemen zur Umsetzung und Ausführung von Prozessen.
  • Sie sind in der Lage den gesamten Prozess von der Modellierung bis hin zur Ausführung von Modellen umzusetzen und dazu geeignete Methoden auszuwählen und einzusetzen

 

Dauer 1
SWS 4.0
Aufwand
Lehrveranstaltung 60
Selbststudium / Gruppenarbeit: 90
Workload 150
ECTS 5.0
Voraussetzungen für die Vergabe von LP

Modulprüfung für "Business Process Engineering" (K60)
"Praktikum Business Process Engineering" muss "m.E." attestiert sein

Modulverantwortlicher

Prof. Dr. Stephan Trahasch

Empf. Semester 2. Semester
Haeufigkeit jedes 2. Semester
Verwendbarkeit

Wirtschaftsinformatik (Master)
Informatik (Master)

Veranstaltungen

Business Process Engineering

Art Vorlesung
Nr. EMI2115
SWS 2.0
Lerninhalt

  • Prozessmanagement und Geschäftsprozesse in Unternehmen
  • Modellierungssprachen (Petri-Netzen, BPMN) und (Workflow)-systeme
  • Eigenschaften, Einsatzmöglichkeiten und Ebenen von Modellen
  • Analyse und Optimierung von Geschäftsprozessen
  • Automatisierung von Geschäftsprozessen
  • Business Rules
  • Simulation von Geschäftsprozessen
  • Process Mining

Literatur

Dumas, M., La Rosa, M., Mendling, J., Reijers, Hajo A., Fundamentals of Business Process Management, Berlin, Springer Berlin, 2013
Freund, J., Rücker, B., Praxishandbuch BPMN 2.0., Hanser Fachbuchverlag, München, 2012
Reichert, M., Weber, B., Enabling flexibility in process-aware information systems: Challenges, methods, technologies, Heidelberg, New York, Springer, 2012
Schmelzer, H. J., Sesselmann, W., Geschäftsprozessmanagement in der Praxis: Kunden zufrieden stellen - Produktivität steigern - Wert erhöhen, 8. Auflage, München, Hanser, 2013
Stiehl, V., Prozessgesteuerte Anwendungen entwickeln und ausführen mit BPMN: Wie flexible Anwendungsarchitekturen wirklich erreicht werden können, Heidelberg, Neckar, dpunkt, 2012
Van der Aalst, W. M. P., Process Mining: Discovery, Conformance and Enhancement of Business Processes, Berlin, Heidelberg, Springer-Verlag, Berlin Heidelberg, 2011
Weske, M., Business process management: Concepts, languages, architectures, 2. Auflage, Berlin, New York, Springer, 2012

Praktikum Business Process Engineering

Art Praktikum
Nr. EMI2116
SWS 2.0
Lerninhalt

  • Modellierung von Geschäftsprozessen mit unterschiedlichen Sprachen und Systemen. 
  • Überführung von Modellen in die automatische Ausführung von Business Process Management Systemene.
  • Analyse und Simulation von Modellen
  • Bearbeitung von Fallstudien