MeidengestaltungProjekteDetails

Life is Love is Life

Eine immer wiederkehrende Thematik der jüngeren Generationen ist es, alternative Lebensstile zu führen: Das dadurch resultierende Schützen der Erde, verfolgen von Trends, sich von der Gesellschaft abzuwenden, ein Statement zu setzen oder einfach nur um nach den eigenen Vorstellungen und Idealen zu leben. Doch was bedeutet es ein „echtes“ Alternatives Leben zu führen, welche Konsequenzen oder Vorteile bringt es mit sich? Was geschieht wenn man zu einhundert Prozent seinen Träumen nachjagt um sich selbst zu verwirklichen und sich dadurch eine eigene Realität erschafft?
Diese dokumentarische Arbeit portraitiert „Little Swastika“, welcher einer der weltbekanntesten Tattookünstler unserer Zeit ist. Er hält den Weltrekord im größten Tattoo der Welt, über 10 menschliche Rücken. Seinen Wohnsitz hat der 33-Jährige in Tengen, ein kleines Dorf in der nähe vom Bodensee, und auf der ganzen Welt in seinem Campingmobil.?Hier hat er ein altes baufälliges Bauernhaus zu einem „modernen Tempel“ transformiert mit Filmstudio, Tattoostudio, Galerie, Wohnbereich, Gästehaus, Trampolinpark, usw. welches den Namen „Psyland25“ trägt. Doch Marc befindet sich momentan auf einem neuen Lebensweg, den wir glücklicherweise hautnah erlebt haben und in dem Dokumentarfilm widerspiegeln. Eine Auseinandersetzung mit der Menschlichkeit, einem alternativen Leben und dem Leben am Rande der Gesellschaft.

 

Projektteam:
Benedikt Haag, Samuel Lay, Daria Bilokon, Tobias Locher

Projektbetreuung:
Prof. Heiner Behring