Mapping - Landesgartenschau Lahr 2018

Ablauf
Für die Landesgartenschau Lahr 2018 wurde ein 15-20 Minutiges Object-Mapping konzipiert und realisiert. Die Konzeptphase beinhaltete die Themenfindung für Bild und Ton. In der Realisationsphase wurden Filmaufnahme, Animationen und Soundeffekte produziert, sowie eine Skulptur für die Projektion konstruiert. Parallel dazu fanden regelmäßig organisatorische Absprachen mit der Ansprechpartnerin Miren Garcia de Cortazar der Landesgartenschau GmbH statt.

Das Projektionsobjekt
Nach einer ersten Baustellenbesichtigung mit dem Lahrer Bürgermeister Dr. Wolfgang Müller und einem Meeting mit Miren Garcia de Cortazar und Alexandra Suhm, die für die Veranstaltungen während der Landesgartenschau verantwortlich sind, wurde zunächst ein Mapping auf den DAV Kletterturm angedacht. Das Mapping auf dem Kletterturm konnte anschließend jedoch aus technischen Gründen nicht umgesetzt werden, da die Distanz vom vorgegebenen Aufstellungsort des Beamers zur Projektionsfläche zu gering war. Da die örtlichen Gegebenheiten somit nicht für das Mapping in Frage kamen, wurde eine Styroporskulptur angefertigt, die frei auf dem Areal der Landesgartenschau platziert werden kann. Die Maße der Skulptur betragen 2,5 x 3,5 Metern.

Konzept und Umsetzung
Das Konzept des Mappings war es, Gegensätze zwischen Urbanität und Natur sowie die Multikulturalität der Lahrer Bevölkerung aufzugreifen. Zu diesen Themen wurden Filmaufnahmen produziert, Animationen in After Effects hergestellt und anschließend vertont. Durch das Einbinden einer Kinect über das Programm Processing, hat der Betrachter u.a. die Möglichkeit die Farben der Projektion per Gestensteuerung zu ändern. Das Mapping wird über die VJ-Software Resolume Arena gesteuert. In Resolume können einzelne Flächen, die mit dem Beamer bespielt werden sollen, definiert werden. Zudem können mit der Software visuelle Effekte in Echtzeit erzeugt werden, die in der Live-Performance zum Einsatz kommen werden.
Das Mapping wird zwischen dem 14. April und dem 12. Oktober 2018 an einem Abend zu jeder vollen Stunde auf der Landesgartenschau Lahr zu sehen sein.

 

Projektteam:
Daniel Müller, Michael Bührer, Stefan Salm, Julieth Cruz, Nele Kern

Projektbetreuung:
Prof. Götz Gruner
Prof. Dr. Heiner Behring

Zurück