Erstellung der "FabLab" Website

Neben der reinen Erstellung der Website beinhaltet diese Projektarbeit auch den Prozess der Vorarbeit. Konkret wurde hierfür eine Stakeholder- & Wettbewerberanalyse durchgeführt. Die Ergebnisse der Analysen wurden mit den Projektverantwortlichen ausgewertet und führten so zu den erforderlichen Inhalten, welche für die Erstellung der Website relevant waren.

Zunächst sammelten wir im Team sinnvolle Fragen, mit denen wir die Vorstellungen der Nutzer identifizieren können. Diese Fragen stellten wir in sinnhafter Reihenfolge zu einem Fragebogen zusammen, welcher uns als Grundlage für die Befragung der Studierenden diente.

Neben der Identifizierung der Vorstellungen hinsichtlich Struktur und Design der Website sowie Interaktionsmöglichkeiten der Studierenden untereinander, ging es in erster Linie darum, die gewünschten Inhalte der Website herauszufiltern. Hier konnten wir uns auch von Wettbewerbern, also den Webseiten anderer FabLabs inspirieren lassen und deren Inhalte auch als Option für unsere Website mit in die Befragung fließen lassen.

Die Wettbewerbsanalyse sollte in erster Linie dazu dienen, Inspiration zu erhalten und eine Vorstellung davon zu bekommen, welche Inhalte wir als besonders spannend oder wichtig betrachten, und diese auf ähnliche Art und Weise auch auf der Website des FabLabs der Hochschule Offenburg einbauen können.

Die Ergebnisse unserer Recherche und der durchgeführten Analysen,
bildeten ein Portfolio an Inhalten für die Website, welche dem Nutzer
einen Mehrwert liefern können und seiner Erwartungen entsprachen.
Im nächsten Schritt mussten diese nun in einem weiteren Treffen mit den Projektverantwortlichen im Detail besprochen werden. Dabei ging es
sowohl um die Eingrenzung der Inhalte als auch um die Art und Weise der Umsetzung.

Die Umsetzung der Projektarbeit war mit dem CMS Wordpress ausgeschrieben und geplant. Um die Implementierung der Website nach der Fertigstellung zu gewährleisten, haben wir Kontakt mit den
IT-Verantwortlichen der Hochschule aufgenommen.

In einem Meeting mit den Projektverantwortlichen ist die Vermutung aufgekommen, dass die Umsetzung und Implementierung von Wordpress-Inhalten nicht genehmigt wird. Über einen längeren Zeitraum war nicht eindeutig geklärt, ob wir wie ursprünglich geplant mit Wordpress, oder mit dem Hochschul-CMS TYPO3 arbeiten.

Diese Projektarbeit bot uns die Chance, den Herausforderungen die ein solches Projekt mit sich bringt, zu begegnen, diese zu bewältigen und daran zu wachsen.

Folgende Punkte stellten uns hierbei vor die größten Herausforderungen:

- Lange keine Festlegung auf ein Content-Management-System
- 2 für 3 - Ein Teammitglied konnte/wollte nicht an der Projektarbeit mitwirken, sodass 2 Teammitglieder die Arbeit für 3 übernehmen mussten
- Umsetzung des FabLabs war gefühlt noch nicht konkret genug, was zu vielerlei Unklarheiten seitens der Projektverantwortlichen führte, besonders hinsichtlich der Prozesse, Einrichtungen etc.
- Gemeinsame Meetings waren beinahe unmöglich, da wir keine fixen, regelmäßig wiederkehrenden Termine hatten

 

Projektteam:
Jens Jauch, Steven Teronde

Projektbetreuung:

Prof. Dr. Oliver Korn