Dem Design-Diskurs ein Gesicht geben

Das alte Fabrikgelände in Mulhouse.

Vom 23. bis 25. Mai findet im alten Fabrikgelände DMC in Mulhouse der Makershop statt, ein dreitägiges Festival mit einem Mix aus Workshop, MakerLab, Symposium und Event, auf dem versucht wird, dem aktuellen Design-Diskurs ein Gesicht zu geben: Wie mag die Zukunft unserer Tätigkeit wohl aussehen? Wo trifft Design auf den Transformationsprozess, der ein Selbstverständnis entwickelt, in dem das eigene Tun manifestiert, aber auch reflektiert wird? Wo werden Qualitäten zum Ausdruck gebracht, die durch ein nachhaltiges und gesellschaftlich verzahntes Handeln zu neuen Formen von Design führen? Wie sehen Antworten und Strategien zur postindustriellen Situation aus? Wo ist der Aufbruch bereits spürbar? Wo macht es Spaß, dabei zu sein, ohne dass man sich kritischen Fragen entzieht?

Filmische Dokumentation des Festivals

"Alles auch interessante Themen für uns und wir sind aktiv mit dabei, es wird eine Installation von uns zu sehen sein und wir werden das Event auch im Rahmen einer Projektarbeit filmisch dokumentieren", kündigt Sabine Hirtes, Professorin für Audiovisuelle Postproduktion und Visual Effects an der Hochschule Offenburg, an.