Filmkunst, made in Offenburg

Szene aus dem Film "Auf dem Weg", der den Hauptpreis bei den "shorts" gewonnen hat.

Hochschulrektor Professor Dr. Winfried Lieber ist sich sicher: "Die shorts sind mittlerweile eine Marke geworden", sagte er zu Beginn des Kurzfilmfestivals am Donnerstagabend im Offenburger Forum-Kino. Auch aus dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Stuttgart war Staatssekretär Jürgen Walter gekommen, um die "shorts" zu eröffnen. "Das Kurzfilmfestival shorts beeindruckt durch seine große Lebendigkeit und Kreativität. Als Ort der Begegnung und des Austauschs über die Hochschulgrenzen hinaus, ist es zu einem Markenzeichen der Hochschule Offenburg und deren starken Medienprofils geworden", sagte der Staatssekretär. Es werde viel dafür getan, um den Filmproduktionsstandort Baden-Württemberg noch mehr zu entwickeln - und dazu trage Offenburg mit seinen Medienstudiengängen auch bei.

Filme von der Partnerhochschule in Costa Rica

Von der Qualität der Filme konnte sich der Staatssekretär dann auch gleich selbst überzeugen: 14 Filme waren es, die gezeigt wurden. Doch zu Beginn gab es noch einen kleinen Ausflug nach Costa Rica: Irina Yébenes Fernández von der Partnerhochschule Veritas war eigens angereist, um über die Filmausbildung in Costa Rica zu berichten und drei Animationsfilme hatte sie auch mitgebracht.

Vollbesetzt waren die drei größten Säle im Offenburger Forum-Kino, rund 750 Besucherinnen und Besucher versanken stundenlang in den Polstern der roten Kinosessel und genossen die Mischung aus gefühlvollen, originellen und auch actiongeladenen Streifen. Gekonnt führte Moderator Kai Wißmann durch den Abend, der in der Verleihung der Preise seinen Höhepunkt fand:

  • Hauptpreis Reiff-Me­di­en-Preis: Belinda Bäuerle, Ann-Katrin Fischer, Caroline Waibel, Jan Wittkopp

Kurz­spielfilm / Melodram

Auf dem Weg, Produktionsjahr 2012 | 2013

Eine wahre Geschichte von einer kuriosen Taxifahrt.                  

Der Taxifahrer Manfred aus Offenburg soll Theo zur Chemotherapie fahren. Als dieser jedoch nicht aus dem Haus kommt, wird Manfred unruhig. Er findet Theo in einem schwachen Zustand im Schlafzimmer wieder. Kaum sind sie losgefahren, fragt Theo, ob er eine Zigarette rauchen darf. Manfred möchte nicht, dass in seinem Auto geraucht wird, doch Theo bekommt seinen Willen und zieht aber nur einen Zug an der Zigarette. Kurze Zeit später will er an der nächsten Tankstelle anhalten und ein Bier trinken. Nachdem Manfred auch diesen Wunsch erfüllt hat, kommt Theos Lieblingslied im Radio und sie erinnern sich gemeinsam an frühere Zeiten. Plötzlich wird es ganz still im Auto und Manfred merkt, dass etwas nicht stimmt...

Buch: Belinda Bäuerle, Ann-Katrin Fischer
Kamera: Jan Wittkopp
Ton: Tilmann Vöhringer  

  • Kurz­spiel­film­preis - Wer­ner-Kim­mig-Preis: Matthias Wissmann, Markus Hagen,

Kurz­spiel­film / Thriller

Who is Hu, Produktionsjahr 2012

Jenseits des Verbrechens steht das Vertrauen       

Simon wird ein Sack vom Kopf gezogen. Seine Augen gewöhnen sich schwerlich an das blendende Tageslicht. Sein Gesicht schmerzt und er blutet. Wie ist er in diese kalte und verwitterte Halle gekommen? Wieso ist er an einen Stuhl gefesselt? Und wieso bedroht ihn sein Kollege Donny mit gezogener Waffe?           

Buch/Produktion/Regie: Matthias Wissmann, Markus Hagen
Kamera: Markus Hagen
Ton: Michael Manzke

  • Preis des 'Ver­ein der Freun­de der Hoch­schu­le': Benjamin Vasen, Markus Kowatsch, Wenzel Wahring

Animationsfilm / Stereoskopisch

Sei kein Frosch, Produktionsjahr 2012

Traue deinen Augen nicht! Zwei Frösche machen sich auf die Reise ihres Lebens...

  • Kreativpreis visionsbox (2 Filme): Stefan Salm, Robert Gutmann, Timo Frey, Karin Kunze // Lukas Schwabe, Frederick Cholewa, Harald Götz, Benedikt Bischler und Tim Kaun

Zulu und das Glück, Produktionsjahr 2012 | 2013

Zulu, ein kleines trauriges Rüsselwesen, scheint sein Glück gefunden zu haben, als es beim Glücksspiel den Jackpot knackt. Doch es war nur ein Traum und es wird von der Realität wieder eingeholt. Im weiteren Verlauf widerfährt ihm die gleiche Geschichte und findet schließlich sein wahres Glück nicht im Geld, sondern in der Liebe... (Stefan Salm, Robert Gutmann, Timo Frey, Karin Kunze)

Trainsformer, Produktionsjahr 2013

Revenge of Loki: Die Lok der Hochschule (Loki) transformiert sich zu einem menschenähnlichen Transformer. Sie stellt Dekan Volker Sänger zur Rede und möchte wissen, warum sie versetzt wurde. (Lukas Schwabe, Frederick Cholewa, Harald Götz, Benedikt Bischler und Tim Kaun)

  •  Le­ser­preis der Mittelbadischen Presse: Raphael Schwirtlich, Viktor Hergenreiter, Dimitrij Schmunk, Mario Pilz, Marleen Merz

Kurzspielfilm

Drama Wanderer im Exil, Produktionsjahr 2012

 

Ein Drama über den Wert von Erinnerungen und den Kampf gegen das Vergessen. Joachim hat es sich in einem Altenheim zur Lebensaufgabe gemacht seinen demenzkranken Mitbewohner auf außergewöhnliche Weise an sein früheres Leben zu erinnern.                               

Produktion: Raphael Schwirtlich
Produktionsassistenz: Viktor Hergenreiter
Regie, Drehbuch: Dimitrij Schmunk
Regieassistenz, Drehbuch: Mario Pilz
Aufnahmeleitung: Marleen Merz

  • Publikumspreis Langmatt 

Kurz­spielfilm / Drama

Wanderer im Exil, Produktionsjahr 2012

Produktion: Raphael Schwirtlich
Produktionsassistenz: Viktor Hergenreiter
Regie, Drehbuch: Dimitrij Schmunk Regieassistenz
Drehbuch: Mario Pilz
Aufnahmeleitung: Marleen Merz

DIE JURY

Chris­ti­an Kauf­ei­sen - reiff Me­di­en
Stefan Maier - Kim­mig GmbH
Hel­mut Schareck - Vor­sit­zen­der Ver­ein der Freun­de und För­de­rer e.V.
Felix Müller - visionsbox
Le­ser­ju­ry der Mit­tel­ba­di­schen Presse:
Ina Pohle, Hannah Peter, Stefan Ochs, Thomas Klatt
Reine Jurymitglieder:
Gabriele Röthemeyer - Geschäftsführerin Filmförderung Baden-Württemberg
Rainer Maria Jilg - Moderator zdf
Sponsor Zuschauerpreis: Benjamin Huber - Langmatt Medien

Ver­tre­ter der Fa­kul­tät Me­di­en und In­for­ma­ti­ons­we­sen der Hoch­schu­le:
Prof. Dr. Phil. Hei­ner Beh­ring - Pro­de­kan und Pro­fes­sor für Film
Prof. Götz Gru­ner - Lei­ter des Stu­di­en­gangs m.?gp und Pro­fes­sor für Ani­ma­ti­on
Prof. Sa­bi­ne Ute Hir­tes - Pro­fes­so­rin für 3D-Ani­ma­ti­on und Post­pro­duc­tion
Prof. Sa­bi­ne Burg de Sou­sa-Fer­rei­ra - Pro­fes­so­rin für Dreh­buch und Dra­ma­tur­gie

Info: Alles über die "shorts" auch auf Facebook.