Offenburger Film erobert Bonn

Bei der Fachtagung des PAD in Bonn.

Offenburg erobert Bonn: In der vergangenen Woche ist "Tage ohne Regen" auf der Fachtagung des Pädagogischen Austauschdienstes (PAD) in Bonn gezeigt worden. Zu seinem 60-jährigen Bestehen hatte der PAD einen Wettbewerb ausgeschrieben. Aus mehr als 100 eingereichten Beiträgen wurden schließlich neun Arbeiten ausgewählt. "Tage ohne Regen" war dabei.

Dreharbeiten im Mai 2013 in Spanien

Der Film wurde anlässlich des Austauschprogramms des Schillergymnasiums mit einer spanischen Partnerschule in Badajoz gedreht und ist Teil eines gesamten Projekts. Es wird noch einen weiteren Film geben, der in Spanien gedreht wird. Britta Bieberbach, akademische Mitarbeiterin für medienpädagogische Projekte in der Fakultät Medien und Informationswesen, übernahm die Produktionsleitung für Film und Regie, die Postproduktion machte sie selbst. Für Kamera, Licht und Ton waren die Studenten Michael Hofmann, Marco Schnebel, Lorena Metzger und Sebastian Schug verantwortlich. "Es war ein sehr lebendiger Dreh mit vielen engagierten Schülern", berichtet Britta Bieberbach, die gemeinsam mit den anderen Studierenden im kommenden Mai nach Badajoz reisen wird, um den Dreh in Spanien zu betreuen.

Premiere beider Filme im Juli 2013

Der Film erzählt von Rocio, die alleine nach Deutschland kommt, um an einem Schüleraustausch teilzunehmen. "Deutschland ist ja nicht so viel anders als Spanien", denkt sie sich wagemutig. Doch schon als sie in das erste Fettnäpfchen tritt, bekommt sie deutlich zu spüren: Sie hat sich schwer geirrt. Und während sie von einer peinlichen Kleinkatastrophe zur nächsten stolpert, macht sich ein Gefühl breit, mit dem viele ausländische Schüler und Studierende in Deutschland zu kämpfen haben: Einsamkeit.

Beide Filme werden im Juli 2013 offizielle Premiere feiern.