SHORTS - Trinationales Filmfestival am Oberrhein

Von: ab/cp

Aus über 240 Einreichungen wurden 51 Filme ausgewählt, die von Dienstag, 10.04.18, bis Donnerstag, 12.04.18, in sieben Wettbewerbsblöcken im FORUM CINEMA in Offenburg präsentiert werden – inklusive Gespräche und Diskussionen mit den Filmemacherinnen und Filmemachern.

Am Freitag, 13.04.18, findet um 19 Uhr die große Preisverleihung statt – alle Siegerfilme werden hier noch einmal zu sehen sein. In den Kategorien Kurzspielfilm, Mittellangfilm, Dokumentarfilm, Animationsfilm und Experimenteller Film konkurrieren die studentischen Produktionen um Preise in Höhe von insgesamt 7.700 Euro, die eine unabhängige Jury und das Publikum vergeben. Zum ersten Mal gibt es in diesem Jahr auch einen Preis für den besten Film aus der Fakultät Medien und Informationswesen. Verliehen wird dieser Preis vom Verein der Freunde und Förderer der Hochschule Offenburg. Wie in den letzten Jahren wird Kai Wissmann durch das Programm und Gespräche mit den Filmemacherinnen und Filmemachern führen sowie die Preisverleihung am Freitag, 13.04.18, moderieren.

Prof. Dr. Heiner Behring (Festivalleitung) ist überzeugt: “In einer Welt, in der wieder Grenzen gezogen und Mauern gebaut werden, in den Köpfen und ganz real, kann Kultur, nämlich Filmkultur von jungen, engagierten Menschen, für eine offene Gesellschaft ohne Grenzen plädieren. Poesie, Filmpoesie, ist immer auch Widerstand. Es ist Zeit, Stellung zu beziehen, Nein zu sagen und sich zu empören: Gegen Populismus, gegen Fremdenhass, gegen Nationalismus und Militarismus – und auch gegen den Verlust der Autonomie des Individuums in der digitalisierten Welt der Zukunft. Unser Dreiländer-Filmfestival am Oberrhein kennt keine Grenzen, sondern versammelt unterschiedliche Blicke aus unterschiedlichen Perspektiven: Es wird sehr spannend sein, diese Blicke und Perspektiven auf der Leinwand zu sehen und mit den Autoren und Regisseuren über ihre Botschaften und filmischen Formen zu diskutieren.“

In diesem Kontext ist auch der erstmalig in diesem Jahr vergebene neue „Filmpreis Freiheit der Stadt Offenburg“ zu sehen, der über alle Kategorien hinweg vom Kulturbüro der Stadt Offenburg vergeben wird: Eine offene Gesellschaft kann immer nur eine freie Gesellschaft sein.

Eröffnet wird das Filmfestival am Dienstag, 10. April 2018, 19 Uhr, unter dem Motto „Liebe zum Film“. Am Mittwoch geht es weiter mit „Grenzerfahrungen“  und Dokumentarfilmen zum Thema „Identitätssuche“, gefolgt von einem weiteren „Gemischten Block“, passend zur diesjährigen Überschrift des Festivals: „Filme ohne Grenzen“. Am Donnerstag, 13. April 2018, wird es gefühlvoll, wild und bunt: „Mixed Emotions“, „Viecher, Farben und Gedärme“ und „Mixed Madness“ lauten die Überschriften der einzelnen Filmblöcke.

Unser Wunsch ist es, dass das Trinationale Filmfestival am Oberrhein mit Filmen, Gesprächen, Diskussionen und Seminaren sich zu einem Treffpunkt und Austausch junger Filmkünstlerinnen und -künstler aus der Schweiz, Frankreich und Deutschland etabliert – und dass die interessierten Zuschauer aus Offenburg und Umgebung mit ihren persönlichen Blicken den grenzüberschreitenden filmischen Blicken der Festivalfilme begegnen können: Die Spielstätte FORUM CINEMAS Offenburg und das Festivalcafé im „Schöllmanns“ werden zum Treffpunkt von jungen Filmemachern und Filminteressierten mit  vielen interessanten und offenen Gesprächen - ganz im Zeichen des Austausches von Publikum und Filmemachern.

Der Kartenvorverkauf startet am Dienstag, 20. März im FORUM Offenburg.

Mehr Infos auf: https://shorts-offenburg.de

Kontakt: ania.berger@hs-offenburg.de

SHORTS 18 – Filme ohne Grenzen!
Trinationales Filmfestival am Oberrhein
vom 10. bis zum 13. April 2018
in den Forum Cinemas Offenburg

Zurück