Modulhandbuch

Medien und Informationswesen (MI)

Digitaldesign

Empfohlene Vorkenntnisse
  • Kenntnisse im Umgang mit typischer Anwendungssoftware für die digitale Bildbearbeitung und DTP, erste Erfahrung mit Screendesign
  • Fundierte Kenntnisse in DTP- und Grafiksoftware; fundierte Kenntnisse in HTML + Co
Lehrform Seminar/Labor
Lernziele / Kompetenzen

Eigenständige Recherche und Entwurfsarbeit für Print- und Screenmedien durchführen; konzeptionelle und gestalterische Kompetenz für den Entwurf und die Visualisierung von Print- und Screenmedien entwickeln; Möglichkeiten und Grenzen zielgruppengerechter Visualisierung kritisch reflektieren; Projekt- und Zeitmanagement für Konzeption und Produktion von Medien erlernen.

Dauer 1
SWS 4.0
Aufwand
Lehrveranstaltung 60
Selbststudium / Gruppenarbeit: 90
Workload 150
ECTS 5.0
Leistungspunkte Noten

praktische Arbeit

(Konzeption Print & Screen, Studio Digitaldesign)

 

Modulverantwortlicher

Prof. Ralf Lankau

 

Empf. Semester 4 bis 6
Haeufigkeit jedes Semester
Verwendbarkeit

Bachelor MI, Hauptstudium, Vertiefungsbereich Mediengestaltung

Veranstaltungen

Konzeption Print & Screen

Art Seminar
Nr. M+I213
SWS 2.0
Lerninhalt
  • Grundlagen des gestalterischen Prozesses. Gestaltung und Umsetzung von praxistypischen, exemplarischen Medien (z.B. Logo, Geschäftspapiere, Flyer, …). Impulsreferate, Gestaltungsbeispiele, Analyse & Besprechung, Wissensvertiefung, Zwischenpräsentation.
Literatur
  • Ron van der Vlugt: Logo Life [Englisch] [Gebundene Ausgabe], BIS Publishers, 2012
  • Healey: Logo-Design; Über 300 internationale Logos in der Analyse, Stiebner, 2011
  • Margo Chase, Rian Hughes, Ron Miriello, Alex W White: Wirklich gute Logos erklärt; Top Designer beurteilen 500 Logos, Stiebner, 2009
  • Sandu Cultural Media (Herausgeber): Absolute Stationery Design: Identity and Promotion, Gingko Press Gmbh, 2012

Studio Digitaldesign

Art Labor/Studio
Nr. M+I214
SWS 2.0
Lerninhalt
  • Fortführung von Grafik/Print 1. Gestaltung und Umsetzung von praxistypischen, exemplarischen Medien (z.B. Plakat, Messestand, Fahrzeugbelebung, Buchgestaltung, Display, Magazin, 3D-Objekte, …); Impulsreferate, Gestaltungsbeispiele, Analyse & Besprechung, Wissensvertiefung, Abschlusspräsentation. 
Literatur
  • Gaede: Vom Wort zum Bild: Kreativ-Methoden der Visualisierung, Langen-Müller, 1992
  • Zappaterra: Editorial Design, Stiebner, München, 2008
  • Roberts: Raster; Kreative Lösungen für Grafikdesigner, Stiebner, München, 2013
  • Jackson: Vom Faltobjekt zum Werbeträger. Schneide- und Falttechniken im Papierdesign, Haupt Verlag, Bern, 2013
  • Jackson: Vom Entwurf zur Schachtel. Grundlagen des Verpackungsdesigns, Haupt Verlag, Bern, 2012
  • Jackson: Von der Fläche zur Form. Falttechniken im Papierdesign, Haupt Verlag, Bern, 2013