Modulhandbuch - mgx

medien. gestaltung und produktion (m.gp)

Medientheorie

Empfohlene Vorkenntnisse

abgeschlossenes Grundstudium

Lehrform Vorlesung/Seminar
Lernziele / Kompetenzen

Die Geschichte der Medienkunst kennen und Werke der Medienkunst
analysieren, kunstgeschichtlich einordnen und künstlerisch und
gesellschaftlich bewerten können; die Geschichte der Medien, der
Kunst- und der Kultur im Überblick kennen und Bezüge zwischen
Kunst-, Kultur- und Mediengeschichte herstellen können.

Dauer 1
SWS 4.0
Aufwand
Lehrveranstaltung 4 SWS / 60h
Selbststudium / Gruppenarbeit: 120h (inkl. Exkursion)
Workload 180h
ECTS 6.0
Voraussetzungen für die Vergabe von LP

Referat und Hausarbeit

Leistungspunkte Noten

6 CP
Referat + Teilnahme an einer Exkursion, Hausarbeit

Modulverantwortlicher

Prof. Götz Gruner

Max. Teilnehmer 35
Empf. Semester Hauptstudium
Haeufigkeit jedes Semester
Verwendbarkeit

Bachelor m.gp

Veranstaltungen

Medienkunst

Art Seminar
Nr. M+I275
SWS 2.0
Lerninhalt

Ausgewählte medienkünstlerische Positionen, Verfahren und Strategien werden in dem Seminar als eine Art von Grundlagenforschung für zeitgenössische Medienproduktionen und Bildsprachen vermittelt. Behandelt werden surrealistische und situationistische Konzepte wie Dekontextualisierungen, Détourenemnts im Zusammenhang mit populären Beispielen von Mashups und Remixes. Begleitende Texte und Vorlesungsabschnitte stellen einen Zusammenhang zu aktuellen Diskursen in den Medienwissenschaften her. 

Literatur

Adamowsky, Natascha (Hrsg.) (2018): Digitale Moderne. Die Modellwelten von Matthias Zimmermann. Hirmer Verlag. München.

Caianiello, Tiziana (2013): Media Art Installations. Preservation and Presentation. Materializing the Ephemeral. imai Reimer Verlag. Berlin.

Daniels, Dieter (Hrsg.) (2015): TELE GEN Kunst und Fernsehen. Kunstmuseum Bonn, Hirmer Verlag. Bonn.

Grau, Oliver (Hrsg.) 2007: MediaArtHistories. The MIT Press/Leonardo Books, Cambridge. Massachusetts.

Lasn, Kalle (2005): Culture Jamming. Orange Press. Freiburg.

Serexhe, Bernhard (Hrsg.) (2013): Konservierung digitaler Kunst: Theorie und Praxis. Ambra.

Shifman, Limor (2014): Meme. Kunst, Kultur und Politik im digitalen Zeitalter. Suhrkamp. Frankfurt.

Šimunović, Darija (2014): Die Gegenwart des Ephemeren. Medienkunst im Spannungsfeld zwischen Konservierung und Interpretation. imai Wiener Verlag für Sozialforschung. Wien. 

Medien und Kulturgeschichte

Art Vorlesung
Nr. M+I276
SWS 2.0
Lerninhalt

Die Vorlesung bietet einen Überblick über die Epochen der Kunst von der Steinzeit bis heute. Die kulturellen, philosophischen, technisch-wirtschaflichen und medialen Entwicklungen der Epochen sind in das Programm integriert.

Themen:

Steinzeit, Ägyptische Antike, Griechische Antike (Platon), Römische Antike,

Romanik, Gotik, Frührenaissance,

Hochrenaissance, Manierismus (Luther, Decartes - Orlando di Lasso),

Barock und Rokoko (Ludwig XIV.- Kant - Bach),

19. Jahrhundert 1 (Klassizismus/Historismus, Romantik, Realismus/Naturalismus - Hegel, Schopenhauer - Beethoven, Wagner),

19. Jahrhundert 2 (Symbolismus, Impressionismus, Jugendstil, Vormoderne, Fotografie - Marx, Nietzsche - Mahler),

20. Jahrhundert bis 1945, 1 (Fauvismus, Expressionismus, Neue Sachlichkeit, Freud),

20. Jahrhundert bis 1945, 2 (Kubismus, Futurismus, Dadaismus, Pittura Metafisica, Surrealismus, Künstlerfilm),

20. Jahrhundert bis 1945, 3 (Konstruktivismus, De Stijl, Bauhaus, Nazikunst, Sozialistischer Realismus, Film - Schönberg),

20. Jahrhundert nach 1945 bis heute (Geometrische Abstraktion, Gestische Abstraktion, Surrealismus, Neuer Realismus, Postmoderne - Popper, Adorno, Bloch, Sartre, Welsch)

 

Literatur

- E.H. Gombrich: Die Geschichte der Kunst, Phaidon, 2016

- Maria Carla Prette: Kunst verstehen, Naumann & Göbel, 2017