Modulhandbuch

gültig für alle Studierenden, die mit dem Sommersemester 2013 oder später ihr Studium beginnen

Medien und Informationswesen (MI)

Medienproduktion

Empfohlene Vorkenntnisse

Kenntnisse der Veranstaltung "Animationsfilm" (2.Semester)
Kenntnisse der Veranstaltungen "Digitale Medien I & II"
Fähigkeit zur Arbeit im Team, Techniken des Brain-Stormings, künstlerische Sensibilität und Kreativität
Parallele Teilnahme an der Veranstaltung "Multimedialität und Interaktivität" im selben Semester

Lehrform Labor/Studio
Lernziele / Kompetenzen
  • interaktive multimediale Anwendungen für Web und Mobile-Web konzipieren und realisieren können
  • Grundlagen der Produktion von interaktiven multimedialen Inhalten für Web und Mobile-Web in der Praxis kennenlernen
  • eine komplette Multimedia-Produktion selbst durchführen können
  • erlernen der Konzeption, Gestaltung und Produktion von Animationsfilmen (Zeichentrick, Stop-Motion, 2D/3DComputeranimation), Visual Effects (Digitale Postproduktion)
  • umsetzen eines zu Anfang des Semesters erarbeiteten Storyboards als Animationsfilm im Team
  • Konzeption, Gestaltung und Produktion von Animationsfilmen (Stop-Motion, 2D/3D-Computeranimation), Visual Effects (Digitale Postproduktion) und Visualisierungen erlernen und eigenständig durchführen können
  • vertiefen der soft skills durch teamwork
Dauer 1
SWS 4.0
Aufwand
Lehrveranstaltung 60
Selbststudium / Gruppenarbeit: 90
Workload 150
ECTS 5.0
Voraussetzungen für die Vergabe von LP

Umsetzung eines zu Anfang des Semesters erarbeiteten Storyboards als Animationsfilm im Team, frei wählbare Technik

Leistungspunkte Noten
  • Laborarbeit (benotet)
  • Praktische Arbeit

(Studio Multimediaproduktion, Studio Animation)

Modulverantwortlicher

Prof. Sabine Hirtes

 

Empf. Semester 3
Haeufigkeit jedes Semester
Verwendbarkeit

Bachelor MI, Grundstudium

Veranstaltungen

Studio Animation

Art Labor/Studio
Nr. M+I121
SWS 2.0
Lerninhalt
  • Vorstellung der verschiedenen analogen und digitalen Animationstechniken anhand vielfältiger Beispiele aus klassischen und modernen Animations-  und Visual Effectsfilmen und Realtime Anwendungen wie Games und Visualisierungen
  • Exemplarische Vorstellung des Workflows in 3D und 2D Produktionen und Vorstellung verschiedener Softwarepakete (After Effects, Maya, Unreal Engine...)
  • Entwicklung eines Konzeptes/ Stporyboards für ein Animationsprojekt im Team. Technik ist frei wählbar (Stopmotion, 3D oder 2D Animation, Vfx, Leveldesign ...)
  • Regelmässige Präsentationen des Stands der Projekte
  • Begleitende Software Einführungen
Literatur

Klassiker der Animation:

Olie Johnston, Frank Thomas, 1995: The Illusion of Life: Disney Animation

Richard Williams, 2012: The Animator´s Survival Kit

aktuelle Webseiten aller Softwarehersteller

www.autodesk.de, www.unreal.com, www.adobe.com, www.videocopilot.net (unerschöpfliche Ressource von After Effects Tutorials)

Inspirationen:

www.creativebloq.com/tag/3d

www.gamasutra.com

www.cartoonbrew.com

www.cgchannel.com

www.awn.com

Studio Multimedia-Produktion

Art Labor/Studio
Nr. M+I120
SWS 2.0
Lerninhalt

Inhalte

  • Anhand verschiedener Lektionen und Übungen (Module) werden die Prinzipien der Medienintegration und der Multimedia-Produktion im StudioM (Labor für Medienintegration) praktisch erarbeitet
  • Auf der Basis der Kenntnisse aus den Lektionen und Übungen und auch bereits in deren Verlauf wird von jedem Teilnehmer ein selbst entworfenes Multimedia-Projekt für das Internet erstellt und publiziert (benotet)
  • Die Ideenbildung und Konzeptstellung wird parallel zu den Lektionen durchgeführt in mehreren Abschnitten und durch den Professor begleitet in Form mehrerer individueller Gespräche. Hierzu erstellen die Studierenden ein detailiertes schriftliches Konzept für ihr Projekt, das in die Bewertung mit einfliest und als Basis für die Produktion dient

Im Verlauf von 9 Labor-Modulen erstellt jede(-r) Teilnehmer*in individuell eine interaktive multimediale Website im responsive Design und unter Einbindung verschiedener statischer und dynamischer Medienformen (Text, Foto, Grafik, Video, Animation, Audio) Schritt für Schritt. Das Ergebnis wird auf den Projektserver hochgeladen und so veröffentlicht. Das Projekt wird benotet.

Literatur
  • Digitale interaktive Laboranleitungen und Aufgabenbeschreibungen zu jedem der Module sowie umfangreiche Arbeitsmaterialien
  • "HTML5 und CSS3: Semantik - Design - Responsive Layouts". Peter Bühler, Patrick Schlaich, Dominik Sinner. Berlin, Heidelberg: Springer Vieweg, 2017 (E-Book)
  • "HTML5 and CSS3: building responsive websites: design robust, powerful, and above all, modern websites across all manner of devices with ease using HTML5 and CSS3: a course in three modules". Thoriq Firdaus, Ben Frain, Benjamin. LaGrone Publishing, 2016 (E-Book)
  • "Praxiskurs HTML5 & CSS3: Professionelle Webseiten von Anfang an". Elizabeth Castro und Bruce Hyslop, 2014, dpunkt.verlag GmbH
  • "HTML5, CSS3 & JavaScript: Die neuen Funktionen verstehen und sicher anwenden". Juan Diego Gauchat, 2012, Wiley-VCH Verlag